Die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2026

Am 13. Juni 2018 gab die FIFA auf ihrem jährlichen Kongress den Austragungsort der Weltmeisterschaft im Jahre 2026 bekannt. Den Zuschlag erhielt die gemeinsame Bewerbung von Mexiko, der USA und Kanada. Ihr Konzept konnte die meisten Stimmen auf sich vereinen und sich gegen die Bewerbung von Marokko durchsetzen.

Auf jenem Kongress wurden weitere weitreichende Entscheidungen getroffen. Zum großen Unmut des europäischen Verbandes wurde die Teilnehmerzahl von 32 auf 48 erhöht. Die Erhöhung kommt fast ausschließlich den kleineren Verbänden zugute und soll dafür sorgen, dass sich noch mehr Zuschauer für den Wettbewerb interessieren.

Tiefgreifende Veränderung

Diese Regeländerung sorgt für einen völlig neuen Spielplan. Die Anzahl der Vorrundenspiele verdoppelt sich dadurch, es gibt nun sechzehn Gruppen mit jeweils drei Teams. In der K.-o.-Runde kommt es zur Einführung des sechzehntel Finales. Auf die Dauer des gesamten Wettbewerbs hat diese Veränderung aber keine Auswirkung, es finden mehr Spiele parallel statt. Insgesamt werden jetzt 80 statt der bisherigen 64 Spiele ausgetragen.

Die Spielstätten verteilen sich über den gesamten nordamerikanischen Kontinent. In nahezu jeder Metropolregion wird es ein WM-Stadium geben. Die endgültige Festlegung soll im Frühjahr des kommenden Jahres erfolgen und für eine ausgeglichene Verteilung sorgen.

Die FIFA Fußballweltmeisterschaft in Katar 2022

Katar ist ein Novum in der Historie der FIFA Fußballweltmeisterschaft. Die Endrunde in Katar wird entgegen der bisherigen Gewohnheit nicht im Sommer, sondern im Winter ausgetragen. Diese Änderung ist allerdings einmalig und den extremen Wetterbedingungen des Wüstenstaates geschuldet. Am 21. November 2022 findet das Eröffnungsspiel im al Bayt Stadion statt. Der neu gebaute Fußballtempel hat ein Fassungsvermögen von 60.000 Zuschauern und ist das größte aller WM-Stadien in Katar.

Weitere Austragungsorte der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar

In insgesamt acht hochmodernen Arenen sollen die 64 Partien des Wettbewerbs ausgetragen werden. Die Teilnehmerzahl liegt bei 32 Nationen, die um den wohl begehrtesten Pokal der Welt kämpfen werden. Das sind die Austragungsorte:

  • al-Bayt-Stadion
  • Ahmed bin Ali Stadium
  • Education City Stadium
  • Khalifa International Stadium
  • al-Janoub Stadium
  • Doha Port Stadium
  • al-Thumama-Stadion
  • Lusail Iconic Stadium

Weitere Besonderheiten der Fußballweltmeisterschaft in Katar

Der außergewöhnliche Termin im Winter zwingt die Verantwortlichen zu Änderungen im Spielplan. Damit das Finale am 18. Dezember ausgetragen werden kann und die Mannschaften die so wichtige Regeneration nach den Spielen erhalten, wurde die Gruppenphase von fünfzehn Tagen auf zwölf Tage verkürzt. Es bleibt der WM zu wünschen, dass sie trotz aller Kritik zu einem Fest des Sports werden kann.